top of page

September 2023 - German blog - Dankbarkeit und Liebe

Updated: Oct 2, 2023


Dankbarkeit und Liebe


So viel ist geschehen, seit ich den vergangenen Blog “Noch mehr Dankbarkeit” verfasst habe. Ein wundervoller Monat gefüllt mit Besuchen von Freunden liegt hinter mir. Ich konnte mehr spazierengehen und die Wärme genießen, wenn sie da war. Doch eines Tages knackste es plötzlich in meiner linken Schulter und ich hatte extreme Schmerzen. In der Notfallambulanz unseres nahegelegenen Krankenhauses erfuhr ich, dass es sich um eine reaktive Arthritis handle und ich wurde mit einer Menge an Schmerzmitteln wieder nach Hause entlassen. Meine Stimmung stürzte ab. Ich war monatelang mit Schmerzen in meiner Hüfte konfrontiert, nun war das so viel besser, dass ich wieder spazierengehen konnte und nun das! Immer wieder fragte ich meine Seele: “Warum, warum, warum?” Ich hab bis jetzt noch keine Antwort erhalten, aber vielleicht soll mir das sagen, dass das Warum nicht wirklich wichtig ist. Wichtig ist, wie ich damit umgehe, dass ich Schmerzen habe und meinen linken Arm im Moment nicht nutzen kann (ich bin Linkshänderin).


Ich überlegte, meine Reise nach Schottland abzusagen, doch ich hatte das Gefühl, dort sein zu müssen, denn da geschehen gerade so viele Verrücktheiten in den Leben der Menschen und ich weiß, dass ein Transformational Healing-Wochenende ihnen enorm weiterhelfen kann.


Und obwohl es mir schwerfiel, angesichts dieser schlimmen Schmerzen an etwas zu denken, wofür ich dankbar war, setzte ich das Praktizieren der Dankbarkeit fort. Und wieder war ich überrascht darüber, so viel zu haben, wofür ich dankbar bin.


Ich war so dankbar für die ermutigenden Worte einer meiner lieben Freundinnen und ihrer homoöpathischen Empfehlungen, welche wirklich halfen.


Ich war so dankbar für das Theaterspiel, in welchem ich momentan eine Rolle habe, denn ich muss mich nicht bewegen, weil ich in einem Rollstuhl sitze.


Ich war so dankbar für den Sonnenschein, welche den betörenden Duft der Rosen aktivierte, der mich berauschte und überwältigte.


Ich war so danbkar, die frechen kleinen Spatzen, die in meinen Töpfen ihre Schmutzbäder machten, beobachten zu können.


Ich war so dankbar, dass mein Partner ohne Raunzen und Maunzen alle Tätigkeiten, die ich sonst rund ums Haus erledige, übernommen hat.


Ich war ebenso dankbar dafür, dass er mir beim An- und Ausziehen half.


Ich bin dankbar für mein Leben. Ja, ich mag unter Schmerzen leiden, ich mag nicht so mobil sein wie ich es gewohnt bin, doch ich habe so viel. Ich bin umgeben von Liebe.


Ich kann dieses Mal nicht so viel schreiben, wie sonst, weil ich nur einarmig und langsam schreiben kann, hoffentlich schaff ich im kommenden Monat wieder mehr. Ich wollte nur mit Euch in Verbindung bleiben und Euch mit meiner Liebe umgeben.


Ich bin so dankbar für jede und jeden von Euch. Manche von Euch waren nur für einen Moment in meinem Leben, manche sind geblieben, was ein wundervoller Segen ist. Manche von Euch habe ich noch nie persönlich getroffen, manche sind mir völlig fremd, doch wenn du dies hier liest, sei dir gewiss, dass du von meiner Liebe umgeben bist. Nicht, dass meine Liebe anders ist als die anderer Menschen. Ich möchte damit nur zeigen, dass Liebe keine Grenzen kennt, keine Restriktionen hat, kein Urteil trägt. Liebe hat und ist Mitgefühl und Verständnis. Das ist, was ich für mich selbst fühle und ich mit Euch teilen möchte.


In Liebe von Eurer einarmigen Patricia

58 views0 comments

Recent Posts

See All

Comments


bottom of page