Juli 2021 - Bleib in Deinem Herzraum

Updated: Oct 4

Mehr denn je sollten wir in unserem Herzraum sein. Das bedeutet, zu leben, zu sprechen und aus dem Herzzentrum heraus zu agieren. Wir sollten uns dieses Raums bewusst sein so oft wir nur können.

So viel von dem, was wir beobachten, lässt uns kalt oder macht uns Angst. So viel von dem, was derzeit auf unserem Planeten geschieht, scheint durch Hass, Trennung, Wut und Angst zu entstehen. Da erinnert uns im Moment so viel an die Abwesenheit von Liebe, Mitgefühl und Hoffnung.

Das sind nun also die dunklen Zeiten vor denen seit Jahren gewarnt wird. Das ist die dunkle Zeit der planetaren Seele, wenn Du so möchtest.

Nun, deswegen sind wir inkarniert. Das ist der Grund, warum wir wieder Mensch sein wollten. Wir wählten, das Licht scheinen zu lassen oder es zu verankern. Wir wählten, der Fels in der Brandung für andere zu sein. Wir wählten die Liebe zu sein, weil es in diesen Zeiten so aussehen würde, als wäre sie Mangelware.


Das ist nicht immer einfach. Wir sind bereits unseren eigenen Traumata und Leiden, unserer Betrübnis und Trauer, begegnet und jetzt fühlen wir tief in uns, nachdem wir unsere Leiden hinter uns gebracht haben, dass es das noch nicht war. Da ist noch mehr, da gibt es noch mehr zu tun.

Manchmal verlieren wir uns in Trauer und Schmerz. Manchmal sind unsere Leben so stressig, dass wir vergessen, wer wir wirklich sind und wir vergessen, einander zu erinnern. Ich glaube, das ist, was ich mit diesem monatlichen Dragons Talk versuche, zu tun. Indem ich Euch erinnere, erinnere ich mich.


Speziell in diesen Zeiten, in denen wir uns in der Minderheit fühlen und glauben, dass die um uns herum uns nicht verstehen. Wir müssen versuchen, uns gegenseitig an die Kraft der Liebe zu erinnern. In unserem Herzraum ist jeder gleich, da gibt es kein Richtig und kein Falsch – nur Liebe.


Wenn uns jemand verärgert oder wir denken, dass sie falsch liegen, dann nutze ein paar Minuten Deiner Zeit, um einfach in den Herzraum zu atmen und Du wirst erkennen, dass der Verdruss oder Ärger keine Bedeutung hat. Das Richtig oder Falsch zu diskutieren, ist Gehirnzeugs, ist Ego. Wohingegen das Verbringen der Zeit im Herzraum, das Lernen, zu lieben, zu vergeben und zu verstehen, woher der andere kommt, ist der Raum des göttlichen Selbst.


Herzen vereinen uns alle. Ich denke, wir sollten diese Übung versuchen. Wenn da jemand ist, mit dem Du nicht klarkommst, den Du nicht besonders magst oder Du erkennst, dass Du über ihn oder sie urteilst, dann atme in Deinen Herzraum hinein und Du wirst erkennen, dass Du entspannst. Denk an die Person, doch tu es aus Deinem Herzraum heraus. Ich garantiere Dir, dass Du Dich dann bezogen auf diese Person – und auch Dir gegenüber – besser fühlst, denn wenn wir über andere urteilen, urteilen wir auch über uns selbst.


Ich möchte auf einem Planeten leben, auf welchem alle aus ihrem Herzraum heraus leben. Wir schaffen Raum für andere, wir verbinden uns mit anderen – wir fühlen den Frieden und die Liebe tief in uns. Wobei, hier ist der Clou: Wie kann ich erwarten, dass andere es tun, wenn ich mich selbst nicht darum bemühe? Wie kann ich erwarten, dass, wenn ich mein Herz mir und anderen gegenüber nicht öffne, auf einem Planeten zu leben, der voller Liebe ist?


Die Menschen haben vergessen, dass sie göttlich sind, dass sie ein unendliches Seelenselbst, welches in ihren Herzen lebt, haben, dass ihre Herzen groß genug sind, um alle eintreten zu lassen: die Guten, die Bösen, die Hässlichen. Dass da Platz in ihren Herzen und das sensible Gefühl der Zugehörigkeit ist. Überleg mal, wie es sich anfühlt, wenn Du daran denkst, dass all das, was wir jetzt da draußen sehen, tatsächlich alles ist. Ich bin mir sicher, Du würdest Dich echt hoffnungslos fühlen. Wir sind der Weckauftrag. Wir sind diejenigen, die Verstehen, Mitgefühl und Richtung geben können.


Ich sage vielen Menschen, dass sie in den Bereich in die Mitte ihrer Brust atmen sollen, um eine Art kurze Meditation zu machen bei welcher der Fokus auf diesem Bereich liegt. Es ist eine einfache Anleitung und ich mache die Erfahrung, dass viele Menschen es freudvoll versuchen, auch jene, die sich dessen nicht bewusst sind, dass sie spirituell sind oder sich auf einem spirituellen Pfad befinden. Wir ALLE sind göttlich, wir alle sind verbunden.


Lasst uns noch über das Verbinden sprechen: Jeden Donnerstag um 19:30 nehmen sich Menschen fünfzehn Minuten Zeit, um sich quer über den Erdball miteinander zu verbinden, um die Erde und einander in Liebe zu halten. Vergangenen Donnerstag habe ich vergessen. Ich war dabei, mich für einen Abendtermin außer Haus fertig zu machen. Ich war so darauf fokussiert, rechtzeitig aus dem Haus zu kommen, dass ich völlig vergessen habe. Plötzlich fühlte ich einen tiefen Frieden in mir, dass ich alles rechtzeitig schaffen würde. Ich sah auf die Uhr und stellte fest, dass es 19:40 war. Danke an alle, die sich verbunden hatten, das hat mir wirklich geholfen. Ich werde das nächste Mal nicht vergessen.


Aus meinem Herzraum zu Euch - Patricia

0 views0 comments

Recent Posts

See All

Manchmal scheint es sehr schwer zu fallen, dankbar zu sein, wenn so viele Dinge in unserem Leben schiefgehen und es so aussieht, als hielte das Leben keine Geschenke, die uns dankbar machen, bereit. D